Stockholm

Eigentlich, ja eigentlich wollte ich heute gar nichts posten, doch der Tag ist es wert…

Wir sind heute früh in aller Ruhe nach einem ausgiebigen Frühstück von Norsholm am Göta-Kanal gut 180km weiter nach Stockholm gefahren. Wiedermal gab das aktuelle Wetter hier in Schweden den Takt dazu vor. Sonne und 32°C, da ging nur Fahren oder Stehenbleiben.
In Stockholm angekommen (Longholmens Husbilcamping) richteten wir uns kurz häuslich ein, Strom für den Kühlschrank dran und Markise raus. Heißes Sommerwetter, was machen wir am besten??? Natürlich – Wir gehen Baden und das mitten in Stockholm! Badebuchse, Handtuch und Sonnencreme ab in den Kinderbuggy und los ging es. Direkt am Nordufer von Longholmen gibt es geniale Bademöglichkeiten. Wer es mag, der legt sich wie eine Sardine an den Strand, oder wer das nicht mag, der geht 100 Meter weiter, hat dafür keinen Strand sondern Steine und klettert mehr oder weniger ins Wasser! Endlich Abkühlung…
Irgendwie lustig, mitten in Stockholm Baden zu gehen! Auch Fabian hatte daran mehr als Freude und genoss so an diesem heißen Tag das kühle Nass.
Zurück am Womo brachten der Nachmittagsbrei und ein paar Plätzchen die nötige Stärkung für den Gang in Gamla Stan, die Altstadt Stockholms. Die Sonne brannte, die Stadt war voller Touris und wir mitten drin. Gemütlich ist anders, aber dieses Feeling ist doch irgendwie einzigartig! Alle sind bester Stimmung, vor Allem nachdem ich mehrere Male die Greffener Fahne hervor holte und mit dieser ein paar Fotos in Stockholm machte. Irgendwie erzeugte dies Aufsehen, warum, dass kann ich mir nicht erklären. Witzig war auch die Aktion mit der Fahne vor dem königlichen Schloss in der Altstadt. Selbst der Wachsoldat schaute interessiert und war kurz davor aus seiner Hütte heraus zu kommen!
Nach erfolgtem Stadtbummel und platter Füße ging es zurück und wir genießen den Abend im Greffener Hauptquartier bei leckerem Schnitzel und „heimischen“ Bier aus Dosen!

[Keine Bilder in dieser Galerie]

One thought on “Stockholm”

  1. Hey, die Bilder machen Spass! In vier Wochen sind wir auch schon unterwegs! Toller Bericht!

Comments are closed.