Auf Spiel-, Spaß- und Buddeltour

In diesem Sommer 2017 ist alles anders…

Kein Langzeiturlaub,
keine weiten Strecken,
keine wirklich neuen Stellplätze,
kein schlechtes Wetter – Ähh?!

Vorab, wir hatten super Reisewetter und jede Menge Spaß auf unserer zweiwöchigen Spiel-, Spaß- und Buddeltour im Niedersachsenland.

Gestartet sind wir im ersten Tourabschnitt nach Dedesdorf, einem kleinen Stellplatz direkt hinter dem Wesertunnel an der Weser, welchen wir nur als reinen Übernachtungsplatz nutzten. Erst einmal Loskommen war das Ziel.
Am anderen Morgen war das Frühstück bei Ikea in Bremerhaven nur ein Katzensprung entfernt. Noch schnell ein bissle shoppen und dann ging es direkt nach Sahlenburg auf den Mobilplatz des Campingplatzes Finck. Für eine Woche machten wir hier in der ersten Reihe fest und genossen den direkten Blick über die Dünen auf das Wasser/Watt in Richtung Neuwerk.

Die Tage in Sahlenburg vergingen wie im Flug. Spielen, den Strand umgraben, Burgen bauen, die Umgebung mit dem Fahrrad erkunden, Spielplätze aufsuchen und viele Abenteuer erleben, das alles stand auf unserem Aktivitäten-Plan.
Nicht zuletzt war dann da noch das Wochenende mit unseren Freunden, den Challengern aus Paderborn. Dieses gemeinsam verbrachte Wochenende habe ich in einem eigenen BLOG-Artikel zusammengefasst. Ein jährliches Event auf das sich jeder von uns immer riesig freut!

Nach sieben Tagen Räderstillstand lockt dann doch der Ruf nach einer Ortsveränderung.
Nächster Halt: Nordenham
Hier stand der verwandtschaftliche Besuch von Thorsten, Tanja und Finn im Vordergrund, die dort bald ihr Häusschen beziehen. Mit einer kleinen Grillrunde beendeten wir dort die Besichtigung von Haus und Grund bevor wir uns am nächsten Morgen zum Jaderpark in Jade aufmachten.
Spiel und Spaß waren hier für Fabian garantiert. Ein klasse Tier- und Spielepark, auch schon für Kinder in Fabians Alter.
Wasserrutschen, Spielplätze mit und ohne Wasser, Tiere, kleine Fahrgeschäfte und vieles mehr machten den Tag für den kleinen Mann unvergesslich.
Der Tag endete allerdings mit einem heftigen Regenguss, sodass wir dann doch noch das Womo von der Wiese am Jaderpark auf den geschotterten Teil des Parkplatzes umgeparkt hatten. Die Senke war dann doch nicht so geeignet…

Neuer Tag, neuer aber bekannter Stellplatz in Barßel direkt am Hafen der Soeste. Wir ergatterten so gerade noch einen der letzten Plätze auf dem vorderen Stellplatz und reservierten sofort noch einen für meine Eltern Hubert und Heike. Eine Familienzusammenführung war geplant!
Fabi staunte nicht schlecht, als Oma und Opa auf einmal vor der Tür standen. Den Abend verbrachten wir bei leckeren Bratkartoffeln sowie Bier und Wein im Wohnmobil.
Für den kommenden stand eine große Fahrradtour an. 47km radelten wir dabei durch das wunderschöne Umland zwischen Barßel und Westerstede. Neben diversen Spiel- und Rastplätzen entdeckten wir dabei eine Milchtankstelle mit frischer Milch und eine Schafskäserei, deren Käse wirklich sehr lecker und empfehlenswert war!
Ein Highlight folgte dann noch am Abend: Rippchen essen (Buffett) All you can eat im Queen of Texas in Barßel! Ein Gedicht sage ich euch…
Voll gefuttert, satt und zufrieden kehrten wir zum Womo zurück.

So langsam endete dann auch unsere Tour. Zusammen mit meinen Eltern steuerten wir noch den Stellplatz in Holdorf am Heidesee an. Eine letzte Übernachtung vor zuhause.
Neben dem Strand- und Spielplatzbesuch wurden am Abend die Reste aus dem Kühlschrank vergrillt. Auch das gehört dazu. Wer will schon mit einem vollen Kühlschrank nach Hause kommen! Wir nicht… 😉

Tour-Daten:
6 Stellplätze und 626 km ohne besondere Vorkommnisse!

Hier einige ins Bild gepresste Informationen zum Durchblättern!