Die Heimreise nach mehr als drei Wochen Schottland

Gretna Green, das schottische Paradies für Heiratswillige haben wir nach unserer Mittagspause schnell wieder verlassen. In diesem touristischem Mekka hielt uns nichts und so ging es für uns zurück in das schottisch/englische Outback. Ein letztes Mal raus aus der Stadt und rein ins Grüne. Bei Regen fuhren wir über die Grenze zu England und suchten dort unseren Nachtstellplatz. Vorbei am Kielder Water wurden wir dann in einem kleinen Dorf namens Acomb vor einer alten Schule fündig.
Ein Dorf mit gleich drei Pub´s. Na, wenn das nicht einladend war. Der Regen hörte auf und so nutzten wir den letzten Abend auf der britischen Insel und genossen unser letztes Guinness. Mit dem Abendessen am Womo endete dann auch dieser letzte Fahrtag!

Aufstehen bei strahlendem Sonnenschein, so kann es was werden! Gut gefrühstückt machten wir uns relativ früh auf den Weg in Richtung Newcastle. Die letzte Shopping-Tour im riesigen Supermarkt und der Einkauf der letzten britischen Lebensmittel standen auf dem Plan.
Im Anschluss hatten wir noch genügend Zeit und fuhren raus zur Hafenmündung. Bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel fällt einem der Abschied schon irgendwie schwer.
Pünktlich zum Check-In fuhren wir in den Hafen zum Anleger der DFDS Seaways. Unsere „PRINCESS SEAWAYS“ lag schon im Hafen. Check-In, kurzes Warten mit Fotopause am Anleger und schon verschwanden wir zusammen mit unserem Womo im Bauch des Schiffes. Immer wieder faszinierend dieses Tetris-Spiel der Autos, Busse, Womos und LKW´s.
An Bord suchten wir unsere Kabine und genossen im Anschluss das Auslaufen aus dem Hafen von Newcastle. Nach einem guten Dinner-Buffet und dem letzten Rundgang auf dem Deck verschwanden wir in unsere Kabine. Fabian war fix und fertig (auch vom Besuch des Spieleparadieses auf dem Schiff)!

Die Überfahrt war sehr ruhig und wir fanden gut in den Schlaf. Das Schiff schaukelte so gut wie gar nicht und bis auf ein leises Brummen war nichts zu hören.
Ausgeschlafen und pünktlich traten wir so zum Frühstücksbuffet an. Mit allerhand Auswahl vom frischen Obst bis hin zu Pancake und englischen Würstchen war alles mit dabei. Auch Fabian kam hier auf seine Kosten!
Mit dem Einlaufen des Schiffes im Hafen von Ijmuiden bei Amsterdam und durchweg gutem Wetter endete unsere Tour mit und auf der DFDS SEAWAYS. Schnell waren wir runter vom Schiff und parkten nach Anweisung direkt neben der PRINCESS SEAWAYS für einen ganz speziellen Termin. Ein Fotoshooting mit Schiff und Womo standen auf dem Plan! Hierzu empfingen uns Philipp von der DFDS und Rolf der Fotograf bereits im Hafenterminal.
Was aus dem Shooting geworden ist, dass kommt später an dieser Stelle… VORFREUDE!
Am frühen Nachmittag war „die Arbeit“ getan und wir traten den ersten Teil unserer Heimreise an. ACHTUNG: Rechtsverkehr!
Das Ziel des Tages hatten wir uns unterwegs aus der ProMobil-App heraus gesucht. Wir machten so Station auf einem Weingut im niederländischen Rectum, einem Ortsteil von Wierden. Keinem von uns war so wirklich bekannt, dass in den Niederlanden neben Tomaten und Käse auch Wein angebaut wird, obwohl die letztere Kombination ja doch zueinander passt.
Auf dem Stellplatz wurden wir vom Inhaber sehr nett empfangen. Neben einer kleinen Verköstigung der Weine und dem Bezahlen des Stellplatzes nahmen wir gleich noch zwei Fläschchen mit.
Später ergab sich im Gespräch an der Weinrebe, dass es in den gesamten Niederlanden gut 180 Weinerzeuger gibt. Immerhin! Eine Rispe mit tief roten Trauben bekamen wir dann noch mit zum Nachtisch.
Geschafft vom Tag vielen wir so schon relativ früh ins Bett. Für diese Tour die letzte Nacht im Womo…

Wach werden und zu wissen, dass dieser Urlaub jetzt wirklich vorbei ist trübte uns doch ein wenig bei unserem Frühstück. ABER: Nach dem Urlaub ist vor dem nächsten Abenteuer!
Wir packten unsere Sachen zusammen und verließen schon früh den Platz. Einkaufen im niederländischen Aldi (Zwecks der Sortenvielfalt! ;-) ) und zurück ging es auf die Autobahn. Auch die letzten 160 km absolvierten wir souverän und so waren wir gegen Mittag zurück in Greffen, dem kleinen Dourp in´t Mönsterland!

Die letzten Fotos einer wunderschönen und spannenden Tour durch Schottland!

[Keine Bilder in dieser Galerie]