Challenger-Treffen in Hannoversch Münden

Challenger??? Ja genau, dass sind die, die Damals (2011) zusammen die Stena Line Challenge bestritten haben. Daraus bildete sich das Team Ostwestfalen. Wir, das sind in diesem Fall Sigrid & Michael, Karin & Klaus und wir Melanie & Mario mit Fabian.

Da das Treffen im letzten Jahr leider wegen Krankheit ausfallen musste, wurde es in diesem Jahr umso intensiver nachgeholt!
Treffpunkt war der Stellplatz auf dem Tanzwerder, direkt vor dem Altstadtkern von Hann. Münden. Aber Achtung: Dieser Stellplatz ist nur über die schmale hölzerne Schleusenbrücke zu erreichen. Das stellte aber kein wirkliches Problem dar…

Am Freitag war großer Anreisetag und so trudelte einer nach dem anderen auf dem Stellplatz ein. Neben einem ausgiebigen Hallo verschafften wir uns am Abend noch einen kleinen Überblick über das nette Fachwerk-Städtchen bevor wir es uns vor dem Womo bei lecker Essen und kühlen Getränken einen geselligen Abend machten.

Der Samstagmorgen startete entspannt mit leckerem Frühstück bevor auf die Räder gesattelt wurden und wir uns zu einer Rundtour zwischen Fulda, Werra und Weser auf machten. An der Weser entlang machten wir Mittagsrast am Fährhaus in Höhe Reinhardshagen. Einen halben Liter Pils (Flaschenbier für 1,60 €) und eine deftige Gulaschsuppe für 2 € konnten wir uns nicht entgehen lassen!
Gut gestärkt wurde der Rückweg deutlich feuchter. Es regnete sich ein und alle bis auf Fabi, der schlafend im Fahrradsitz den Regen genoss, trampelten ganz gut um mehr oder weniger Nass wieder in Richtung Heimat zu kommen. Zurück und trocken gelegt war es dann auch Zeit für eine kleine Siesta!

Ganz entspannt machten wir uns dann noch auf zur Tillyschanze hoch über der Stadt. Was für eine Aussicht. Der Gang dort hoch hat sich wirklich gelohnt! Im Anschluss suchten wir uns am Abend ein Lokal um gemeinsam essen zu gehen. Fündig wurden wir auf dem Marktplatz bei dem Lokal „Die Reblaus“. Nett, lecker und sehr zu empfehlen…

Gut geschlafen stand auch schon wieder der letzte Challenger-Tag an. Frühstücken, aufräumen, Schwätzchen halten, Fahrräder montieren, usw. bevor der letzte Gang uns noch einmal ins Städtchen führte. Karin spendierte ein Eis und alle waren mit dem Wochenende lecker zufrieden!

Nächstes Jahr geht´s dann wieder los! Wir freuen uns schon drauf… ;-)

[Keine Bilder in dieser Galerie]