Die Karnevals-Flüchtlinge

Abfahrt am Tag vor Weiberfastnacht:
Das Womo ist gepackt.
Das Reiseziel Nordsee in Richtung Norddeich ist bestimmt.
Das Wetter mit Regen, Sturm und angesagten Orkanböen ist eher bescheiden.
Das Verkehrsaufkommen – Mäßig!
Das Programm im Radio: Flüchtlingsströme erobern Ostfriesland! Waaaas ist hier los???
Wir machten das Radio lauter und hörten einen Kommentar vom Norderneyer Bürgermeister, der alle Karnevalsflüchtlinge gern auf seiner Insel für ein paar Tage aufnehmen wolle. So ist das also…


Wer jetzt denkt, wir verpieseln uns – Fehlanzeige!
Wir bereiten uns nur vor, um am Karnevalssonntag und Rosenmontag richtig Gas zu geben! ;-)

Angekommen an der Nordsee zieht es uns direkt auf den Deich, wo einem direkt der strenge Wind um die Ohren blähst. Darum sind wir ja auch hier!
Auf dem Rückweg dann noch mal schnell auf ´nen Schnack bei Hansi & Christel vorbei, die hier ebenfalls Unterschlupf gefunden haben.
Der zweite Tag ist nun mal wirklich von Sturm und Regen gesegnet und so machen wir erst einmal den Indoor-Spielplatz direkt am Ocean-Wave unsicher. Für das Schiet-Wetter echt ein perfekter Aufenthaltsort. Rutschen, klettern und toben macht uns „Männer“ müde, und so gönnen wir uns daraufhin knapp 3 Stunden Mittagsschlaf. Warum nicht…
Frisch ausgeschlafen oder doch abgebrochen ging es dann zum gemeinsamen Abendessen. Frischer Fisch mit Brat-und Salzkartoffeln. Daumen hoch!

Der Freitag stand ganz unter dem Motto: „Reif für die Insel!“
Auch das Wetter hatte es gut mit uns gemeint – Strahlend blauer Himmel und Sonne pur! Das Ganze war zwar etwas frisch mit dem Wind, aber die Sonne hatte schon wieder die Kraft uns im Windschatten zu wärmen.
Wir fuhren nach dem gemeinsamen Frühstück mit der Frisia rüber nach Norderney, Seegang inklusive!
Zusammen mit Hansi & Christel streiften wir über die Insel und trafen dann doch den einen oder anderen Karnevalsflüchtling, der, bzw. die das schöne Wetter genießen konnten. Unsere Mittagsmahlzeit nahmen wir mit Bratkartoffeln, Pizza und Ofenkartoffeln im Riffkieker zu uns, bevor es uns nach der Stärkung an der Inselklinik vorbei und durch die Stadt zurück zum Weststrand führte. Am Strand und am riesigen Spielplatz vorbei liefen wir langsam zurück zum Hafen. Noch einen Kaffee im Hafengebiet und wir traten die Heimfahrt zurück nach Norddeich an. An Bord konnten wir oben an Deck, bzw. im Kioskbereich die knappe Stunde Rückreise im sonnigen Abendlicht genießen.
Den Sonnenuntergang gab es dann vom Deich aus zu bestaunen. Und plumps, da ist die Sonne ins Watt gefallen und dort erloschen…
Fazit: Ein richtig schöner Tag mit vielen Eindrücken, leckerem Essen und vielen gelaufenen Kilometern! (Fabi hat sich von den Kilometern dann doch etliche im Rucksack tragen lassen, mal schlafend, mal frierend, aber meistens laut lachend! ;-) )

Letzter Tag in Norddeich:
Das Wetter: Caps Lock – Es Shift ohne Ende! Da war es wieder, dass trübe Februar-Wetter mit Wind und Regen. Was hatten wir doch ein Glück mit unserem gestrigen Inselwetter!
Hansi und Christel konnten der Sucht nach närrischem Treiben und Karneval kaum noch standhalten und entschieden sich für die Heimfahrt, auch wenn es die beiden erst noch nach Sandstedt zog. Enkelkinder wollen ja schließlich besucht werden!
Wir dagegen zogen einen Besuch im Ocean-Wave vor und Fabi machte seine Erfahrungen im Wellenbad. Was für ein Abenteuer! Doch auch wir hatten bereits unsere sieben Sachen im Womo verstaut, sodass wir nach dem letzten Backfisch und Fischbrötchen den Stellplatz langsam wieder Richtung Heimat verließen.
Ein Übernachtungsstopp machten wir noch in Geeste, denn da stehste…
Direkt am Speicherbecken in Geeste gibt es einen riesigen Parkplatz mit angeschlossenem Womo-Stellplatz. Der See ist relativ groß und dient als Wasserspeicher für Trinkwasser sowie auch für die Stromerzeugung mit Wasserkraftwerken.
Fazit: Kann man mal gesehen haben. Im Winter dient der Stellplatz aber eher nur als gute und kostenfreie Übernachtungsmöglichkeit.

Ruhig geschlafen machten wir uns dann aber auch wieder schnell zurück ins heimische Reich um was zu machen…???
Karneval feiern natürlich! Helau…

Hier unsere Foto-Impressionen der Tour:

[Keine Bilder in dieser Galerie]