Jungfernfahrt mit dem WoMo 3.0

Die erste Fahrt mit dem neuen WoMo ist immer ganz was spannendes. Vom fahren her nicht wirklich was neues (nur länger und etwas breiter), aber das  neue Raumgefühl ist Klasse!

Jede menge Platz, Staufächer ohne Ende und eine Garage, in der man den Kinderwagen wie einen Smart hereinfahren kann! 😉

Da die Zeit nur für zwei Übernachtungen reichte, blieben wir in der nahen Umgebung. Warum immer weit in die Ferne schweifen. Erster Übernachtungsplatz war auf Haus Nottbeck, dem Museum für Westfälische Literatur kurz vor Oelde-Stromberg. Überraschend war, dass hier am Abend die „TagebuchTage“ stattfanden mit Theater, Kunst und Musik. Etwas schräg, die ganze Geschichte…

Gut geschlafen und gut gefrühstückt gingen wir noch einmal durchs Museum. Wenn schon Kultur, dann nehmen dir auch einen Hieb davon mit. Nach dem Mittag ging es weiter nach Oelde auf das Potts Gelände. Der eigens eingerichteter Wohnmobilstellplatz lud zum verweilen ein und Fabi gönnte sich sein Nachmittagsschläfchen. Wir ließen den Tag mit gut gekühltem Potts ruhig ausklingen.

Bevor die „kurze“ Heimreise anstand, nutzten wir das Potts Brau- und Backhaus zusammen mit Hansi und Christel zum frühstücken. Wirklich gut!

Fazit: Ein tolles Auto, angenehmes „Wohnen“ und zwei Tage zum räumen und ToDo-Liste erstellen machten diesen Kurztrip zu einer netten kleinen Auszeit von Zuhause!

Reiseplanung

Die Reiseplanungen nehmen langsam, aber sich Formen an und die Vorfreude steigt!
Die ersten Fähren wie z.B. von Rostock nach Trelleborg und von Schweden über die Ålands nach Finnland sind gebucht.
Feststellung des Tages: Warum hat Fabi noch keinen Reisepass? Brauchen wir den? Wenn ja, was brauchen wir? Wie lange dauert der Kram?
Fragen über Fragen, die sich klären lassen konnten!
JA, wir brauchen einen!
Ein Kinderreisepass kann im Bürgerbüro beantragt und sogar SOFORT mitgenommen werden… Service!!!
Nur das mit dem biometrischen Passfoto wird noch ein Abenteuer! 😉

image
Aktuelle Reiseplanung

Yes, we camp…

„Yes, we camp“ ist nicht nur ein Motto, sondern auch eine Berufung. Selbst Fabi ist schon mit voller Eifer mit von der Partie und kann kaum genug von seinem neuen Fahrzeug bekommen.

Der Countdown läuft mit 53 Tagen bis hin zu unserer großen Skandinavien-Tour…

Fabi mit seinem Wohnmobil
Fabi mit seinem Wohnmobil

Yes, we camp…!